Iftar in Stuttgart-Weilimdorf

In Kooperation mit der interreligiösen Planungsgruppe in Stuttgart Weilimdorf wurde am 19. Juli  im Fastenmonat Ramadan ein Iftar-Essen organisiert, zu dem alle herzlichst eingeladen waren. Viele Interessenten der jeweiligen Gemeinden und aus der Nachbarschaft sind gekommen. Auch Repräsentanten der öffentlichen Behörde (Polizei, Rathaus) waren an diesem Abend anwesend.

Es wurde gemeinsam nach dem Ruf des Muezzin, dem Ezan, mit dem Essen begonnen. Das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen und Mentalitäten hatte zum Vorteil, dass sich eine einmalige Möglichkeit ergab, sich untereinander auszutauschen. An den Tischen gab es keine Gruppierungen, ganz im Gegenteil! Man saß durcheinander, damit das unsererseits erwünschte Gesprächsklima herrschen konnte.

Es gab diverse bereichernde Reden und eine kurze informative Schilderung des Fastenmonats Ramadan. Die musikalische Untermalung des Abends darf natürlich nicht vergessen werden.

Alles in Allem genoss jeder einen guten Abend und man wünschte sich zum Abschied ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

Iftar mit Flüchtlingen

In Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst hat der Rumi e.V. beschlossen während des Fastenmonats Ramadan jeden Freitag, Samstag und Sonntag ein Iftar-Essen für die Flüchtlinge aus Stuttgart-Feuerbach zu organisieren. Zubereitet und angeliefert wurde das Essen von den Vereinsmitgliedern. Die warme Atmosphäre und der herzliche Empfang führten zu einem intensiven Austausch untereinander. Nachdem dem Ruf des Muezzin, dem Ezan, wurde gemeinsamem mit dem Essen begonnen. Später wurden den Kindern und Erwachsenen Kleidungen, Spielzeuge präsentiert. Es war erstaunlich wie schnell dadurch ein Lächeln auf die Gesichter gezaubert wurde.

In Gedenken an Roman Herzog

Mit Roman Herzog haben wir nicht nur einen Staatsmann, sondern auch einen engagierten Bürger, der sich auf Grundlage von elementaren Werten wie Demokratie, Solidarität und Menschlichkeit mit gesellschaftlichen Herausforderungen auseinandersetzte verloren.

Unsere Anteilnahme gilt Familie, Freunden und Weggefährten von Roman Herzog.

Muttertag im Altersheim

Wir lassen uns je nach Begebenheit immer etwas Neues einfallen und arbeiten immer wieder an spannenden Projekten. Jedoch ist zu bemerken, dass der alljährliche Altersheimbesuch ein fester Bestandteil unseres Projekts ist und zur Routine zählt.
Die Kinder freuen sich jedes Mal aufs Neue den Menschen dort ein Lächeln auf ihre Gesichter zu zaubern.
Sie lesen ihnen Geschichten vor, singen Lieder und unterhalten sich mit ihnen darüber wie das Leben damals war.
Natürlich dürfen Rosen und selbstgemachter Kuchen als keine Aufmerksamkeit nicht fehlen.
Insbesondere am Muttertag.

Planetarium

Das Stuttgarter Planetarium gehört zu den modernen Sternentheatern der Welt.
Die Darstellung eines so faszinierenden Sternenhimmels, wie ihn nur Raumfahrer außerhalb der Erdatmosphäre sehen können, durften wir am 26. März gemeinsam mit unseren Schülern bewundern.
Im Zusammenhang mit dem Projekt "Unser Planet-unsere Heimat" erweckte diese Exkursion bei den Kindern viel Interesse verbunden mit einem WOW-Effekt. Und das nicht zu Unrecht.
Unser komplexes Sonnensystem verschlägt einem die Sprache. So wunderschön und zugleich beängstigend, wie einige der Kinder nach der Vorstellung ihre Eindrücke in Worte fassten.
Wenn man bedenkt, dass unser Planet einer von vielen ist und dass wir im Prinzip ein winzigkleiner Bestandteil eines gigantischen Systems sind, dann kann man diese Empfindung nur bejahen.

Im Rahmen des von den Schülern erarbeiteten Projekts war diese Exkursion eines der Highlights, die für Spannung sorgten.

Wer sagt, dass sich Wissen aneignen keinen Spaß macht?

Reise nach Istanbul

Istanbul ist zweifellos eine sehr facettenreiche Stadt, die sich als einzige über zwei Kontinente erstreckt. Eine Stadt, die umgeben von einem Geheimnis, die Herzen höher schlägen lässt. Hier eine kleine Szene aus unserer Reise: „Es ist ein einmaliges und unvergessliches Schauspiel: am frühen Abend, auf einer Dachterrasse über dem Bosporus, einen guten Kaffee auf dem […]